Nationalparks in Thailand - Alle Informationen

Nationalparks

Entdecken Sie

Thailands Nationalparks

Thailand besitzt großartige Naturlandschaften, die im Wesentlichen durch seine Inselwelt und zahlreichen Nationalparks geprägt sind. Sie sollten sich diese Schönheiten in Ihrem Urlaub auf keinen Fall entgehen lassen. Da sich die weit über 100 Nationalparks über ganz Thailand verteilen, lässt sich ein Besuch von einem oder mehreren Nationalparks auf dem Festland als auch von Marine-Nationalparks sehr gut im Rahmen von Rundreisen oder auch mit reinem Strandurlaub oder Inselhopping verbinden.

Der erste Nationalpark wurde 1962 gegründet, der Khao Yai Nationalpark. Seitdem ist die Anzahl der Parks rasant angewachsen und es gibt mittlerweile mehr als 130 von ihnen.Trotz der steigenden Besucherzahlen achten die Nationalparks darauf, dass die Naturschätze ihres Landes erhalten bleiben. Die meisten der Parks sind über Straßen gut erreichbar und bieten einfache Unterkünfte. Wer die Nationalparks abseits der Touristenpfade erfahren möchte, muss sich auf mehrtägige Trekkingtouren und Zeltunterkünfte einrichten.

Die Nationalparkverwaltung

Falls Sie sich mit Fragen direkt an die Nationalparkverwaltung in Thailand wenden möchten, können Sie dies unter nachfolgender Adresse und Telefon-Nummern tun:

National Park Division of the Royal Forestry Department
(Abteilung für Nationalparks beim königlichen Forstamt)
Adresse: Bangkok, Phahonyothin Road
Tel: (02) 5794842 / 5790529 / 5795269 / 5614292-3 / ext.724 oder 725
Fax: (662) 5792791

Nordthailand

In Nordthailand lassen sich viele Nationalparks bequem mit dem Auto erreichen. Viele Rundreisen durch Chiang Mai, Chiang Rai, Mae Hong Son, Lampang oder Mae Sot führen durch einige der landschaftlich reizvollsten Nationalparks und bieten atemberaubende Eindrücke.

Isaan

Ta Ton Nationalpark

Der Nordosten Thailands, auch Isaan genannt, umfasst mit einer Ausdehung auf über 160.000 Quadratkilometer ein riesiges Gebiet. Viele Nationalparks befinden sich in den Grenzregionen. Der Khao Yai, Thap Lan und Ta Phraya liegen im Südosten und reichen in die Provinzen Zentral- und Ostthailands hinein. Andere wie Pha Taem und Khao Phra Wihan liegen an der Grenze zu Kambodscha und Laos.

Landschaftlich immer reizvoller und unberührter werden die Nationalparks weiter im Norden. In Chayaphum sind der Sai Thon und der Ta Ton mit seinem Wasserfall unter den Thais beliebt. Touristen sieht man hingegen kaum noch. Und noch weiter nördlich Richtung Loei erwartet Sie Natur pur.

West-, Zentral- und Ostthailand

Erawan

In der Mitte Thailands ist ausländischen Touristen vor allem der Erawan Nationalpark mit seinem großartigen Erawan Wasserfall ein Begriff. Während der Erawan sehr komfortabel und bequem mit dem Auto erreicht werden kann, gibt es viele sehr schöne Parks, die nur mit zeitlichem Aufwand und auch deutlich mühsamer zu erreichen sind.

Südthailand

Khao Sok Nationalpark

In Südthailand spielen die Marine-Nationalparks die Hauptrolle, die auf einer separaten Seite beschrieben werden. Großer Beliebtheit erfreut sich auf dem Festland der Khao Sok Nationalpark, der relativ verkehrsgünstig in der Provinz Surat Thani liegt.

Marinenationalparks

Phang Nga

Die See vor den Küsten Thailands ist geprägt von atemberaubend schönen Nationalparks, zu denen jeweils eine Vielzahl größerer und kleinerer Inseln gehört. Einige von ihnen wie die Similan Islands erfreuen sich großer Beliebtheit unter Tauchern.